NÖAAB-Liehr: „Der Viertelstundentakt kommt nach Purkersdorf“

Purkersdorfer ÖAAB informiert Pendlerinnen und Pendler bei seiner jährlichen Pendleraktion über den 15-Minuten-Takt bis Purkersdorf-Zentrum ab Dezember 2012

Am Mittwoch, den 16. November, fand der niederösterreichische Arbeitnehmertag statt. Der ÖAAB Purkersdorf verteilt an diesem Tag traditionell Frühstückskipferl an die Pendlerinnen und Pendler. „Dieses Jahr konnten wir vor allem eine erfreuliche Nachricht mit auf den Weg in die Arbeit geben“, erklärt ÖAAB-Obmann GR Florian Liehr: „Der NÖ-Verkehrslandesrat Karl Wilfing hat bereits im Juli angekündigt, dass der Viertelstundentakt mit Dezember 2012 in Purkersdorf Halt machen wird. Das wird eine massive Verbesserung für die Purkersdorferinnen und Purkersdorfer bringen.

 Fahrplanwechsel bringt 15-Minuten-Takt

“Mit Fahrplanwechsel 2012/2013 wird zu den Hauptverkehrszeiten morgens und abends ein Viertelstundentakt bis Tullnerbach-Pressbaum gefahren werden sowie ein Halbstundentakt bis Rekawinkel. Ermöglicht wird das „einerseits durch neue Kapazitäten, die sich durch die neue Westbahnstrecke ergeben und andererseits dadurch, dass Niederösterreich deutlich mehr Geld in die Hand nimmt“, informiert Liehr die Pendler. Künftig zahle das Land NÖ rund 28 Millionen Euro jährlich, um niederösterreichische Verbindungen der ÖBB sicherzustellen.

 Park&Ride-Anlage ausbauen

„Wir haben lange dafür gekämpft! Schlussendlich haben sich unsere Anstrengungen gelohnt. Gemeinsam mit Gablitz und Tullnerbach sowie Pressbaum haben wir den Viertelstundentakt erreicht. Ich bin mir sicher, dass wir nun auch eine Förderung für die längst überfällige Ausweitung der Park&Ride-Anlage erwirken können“, so Liehr.

Die ÖVP Purkersdorf gratuliert dem neuen Saufpatenpaar!

Rudolf Toifl, Katharina Strack, Peter Sperk, Elisabeth Mayer und Johann Pauxberger

Die Purkersdorfer Typen haben dieses Jahr Katharina Strack und Peter Sperk zum neuen Saufpatenpaar gewählt!

Die ÖVP Purkersdorf gratuliert sehr herzlich!

Spielenachmittage 2011

Auch der ÖVP-Vorstand spielte an beiden Nachmittagen mit

Die Volkspartei Purkersdorf und Nadja Wohlmuth von „spielen & schenken“ konnten am 4. + 5. Nov. 2011 rund 500 Besucherinnen und Besucher begrüßen. Bertram Deininger mit seiner Ludothek ist im Auftrag der Veranstalter mit mehr als 350 Spielen nach Purkersdorf gekommen. Der Erfolg spricht für sich: die Familien und jungen Besucher waren begeistert – eine großartige Veranstaltung und vor allem für die Region einzigartig.

„Gemeinsam mit der Familie ein Brettspiel zu spielen macht Spaß und Freude. Für die Kinder ist es das schönste Geschenk, wenn Eltern ihre Zeit für ein gemeinsames Spiel finden. Leider kommt in unserer heutigen schnelllebigen Gesellschaft das Familienleben manchesmal zu kurz. Für uns steht daher im Vordergrund, diese gemeinsame Zeit mit der Familie aktiv zu fördern und zu unterstützen“, freut sich VP-Obfrau Familienstadträtin Elisabeth Mayer über den großen Andrang an den zwei Spielenachmittag Tagen.

Der Purkersdorfer Stadtsaal war an diesem Wochenende durch den Besuch von rund 500 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sehr gut besucht. Mehr als 350 Tisch- und Brettspiele, eine Bauecke und eine Kleinkinderspielecke luden zum Verweilen ein. Viele Familien nutzten die Gelegenheit und informierten sich über die neuesten Spieletrends und probierten die einzelnen Spiele mit großer Begeisterung aus. Davon überzeugten sich auch Jugendstadtrat Albrecht Oppitz, Wirtschaftsbundobfrau Monika Nagl, Obmann der WK-Außenstelle Wolfgang Ecker und Umweltgemeinderat Leopold Zöchinger, die einige Spiele auch selbst ausprobierten.

Die Spielecke für Kleinkinder wurde von den Hilfswerk-Leihomas und -Tagesmüttern betreut und vor allem von den jüngsten Besuchern sehr gerne angenommen. Das besondere an diesem Spielenachmittag war die großartige fachliche Beratung durch Nadja Wohlmuth und ihr Team und den professionellen Spieleanimator Bertram Deininger.

„Die Zusammenarbeit mit Nadja Wohlmuth ist ein Vergnügen und ich danke Ihr und ihrem Team für die großartige Betreuung der Spielbegeisterten. Wir planen bereits für das nächste Jahr und die Freude und Begeisterung in den Augen der Kinder ist der beste Auftrag dafür“, betont StR Elisabeth Mayer.
„Diese Veranstaltungen kommt allen Purkersdorfer Familien zugute, die ein sinnvolles Freizeitangebot nutzen können sowie den Eltern, die kompetente Beratung erhalten. Nebenbei stärken wir die heimische Wirtschaft, da durch den zweitätigen Spielenachmittag der Hauptplatz belebt wird und die Menschen auch die Möglichkeit zum Einkauf nutzen“, so Mitorganisator Jugendstadtrat Albrecht Oppitz abschließend.

Purkersdorfer Echo Ausgabe 249, November 2011

[box type=“download“ align=“alignleft“ ]

Die Themen:

  • AHS Purkersdorf: Zubau dringend erforderlich
  • Kindertreff „Schmetterling“ nach 20-jährigem Betrieb geschlossen?
  • Mehr Sicherheit für das Schulviertel
  • NÖ-Bonus für Studierende bis 26 gesichert
  • SPÖ streicht den Nachtbus ersatzlos

Im Web ansehen:
https://issuu.com/vppurkersdorf/docs/echo249

Auf dem Smartphone ansehen:
echo249
[/box]