Sportfest 2012

Das Sportfest 2012

Gut gelaunt präsentieren Hannes Ecker (FCP), Thomas Wanka (Sportunion), Stadtrat Albrecht Oppitz, Matthias Schrottenbaum (FCP) und Daniel Hesse (Sportfreunde Purkersdorf) das druckfrische Plakat.

Am 23. Juni 2012 organisieren die  Purkersdorfer Vereine Sportunion, Fußballklub und Sportfreunde bereits zum dritten Mal das Sportfest am Speichberg. „Das wird eine großartige Veranstaltung für die ganze Familie!“, gibt sich Daniel Hesse, Obmann der Sportfreunde, begeistert. Programmpunkte wie Fußball- und Volleyballturniere für Erwachsene, Spielstationen, Radparcours, Laufbewerbe, Figurentheater und Basteln für Kinder sowie ein Riesenwuzzler  für Jugendliche sollen nicht nur die Herzen der Sportler höher schlagen lassen. Eine „Stunde des Sports“ steht ebenfalls am Programm: „In dieser Stunde haben Sportvereine die Möglichkeit sich vorzustellen und Mitglieder zu werben!“ sagt Thomas Wanka von der Sportunion Purkersdorf.

Einen Teil des Erlöses wird, wie schon im letzten Jahr, dem Sonderpädagogischen Zentrum Purkersdorf zur Verfügung gestellt.

Bei so vielen Aktivitäten wird natürlich auch an das leibliche Wohl der Besucher gedacht. Das große   Festzelt  bietet genügend Sitzmöglichkeiten und ausreichende Stärkung für Besucher und Teilnehmer der Bewerbe.  Einen unterhaltsamen Abend verspricht Matthias Schrottenbaum, denn „nach dem von der Stadtkapelle Purkersdorf begleiteten Fackelzug und dem Sonnwendfeuer mit anschließendem  Feuerwerk erfolgt die Verlosung toller Preise mit der amtierenden Miss Vienna Jenny Bensenyei.“ Bei Livemusik mit Schrottenbaum & Neumaier mit Band wird das Sportfest seinen Ausklang finden.

„Da wir mit Hunderten von Besuchern rechnen, sollte die Anreise zum Fest sportlicherweise mit dem Rad oder per pedes erfolgen“ bittet Hannes Ecker. Die Verkehrssituation verschärft sich zusätzlich durch die Sanierung der Brücke zur Speichberggasse. Autofahrer  finden daher am „Park & Ride“ (beim Bahnhof Purkersdorf Zentrum) genügend freie Plätze und können einfach in den dort abfahrenden  Shuttlebus steigen, der bis ca. 23:00 Uhr regelmäßig und kostenlos zum Speichberg und wieder retour fährt.

Wer selbst beim Fußball-, Volleyball-, oder Riesenwuzzlerturnier mitmachen möchte, sollte sich beeilen, da die maximale Anzahl der Mannschaften für die einzelnen Bewerbe beschränkt ist.  Auf www.sportfreunde-purkersdorf.at kann man sich für die Turniere anmelden und erfährt noch weitere interessante Details rund um das große Sportfest 2012.

SPÖ verhindert schulische Nachmittagsbetreuung in Purkersdorf

Elisabeth Mayer konnte bereits eine Förderzusage vom Land erwirken

Trotz einem besseren pädagogischem Konzept (die Kinder werden in ihren Lerneinheiten von den Lehrerinnen und Lehrern betreut) und kraftvoller Förderungen, lehnt die SPÖ die schulische Nachmittagsbetreuung ab.

“Das Ergebnis der vergangenen Gemeinderatssitzung ist sehr ernüchternd. Trotz gegenteiliger Beteuerungen will der Bürgermeister und seine SPÖ keine schulische Nachmittagsbetreuung in Purkersdorf. Hätten wir diese Ende März 2012 beim Land beantragt, hätten wir auch zusätzliche bis zu 400.000 Euro an Infrastrukturförderung bekommen”, so Familienstadträtin Elisabeth Mayer in einer ersten Stellungnahme.

 Budgetloch könnte massiv reduziert werden

Der Purkersdorfer Schülerhort verursacht trotz Erhöhung der Elternbeiträge ein Minus von mehr als 300.000 Euro im Stadtbudget. Bei der schulischen Nachmittagsbetreuung hätte durch geringere Kosten und vor allem Förderungen durch das Land NÖ der Abgang massiv reduziert werden können. Pro Jahr wären Einsparungen von rund 200.000 Euro möglich.

“Die Sachlage ist eindeutig: Stadträtin Mayer wird der politische Erfolg nicht vergönnt, die pädagogisch hochwertige und kostengünstigere schulische Nachmittagsbetreuung einzuführen. Mayer hätte damit in ihrem Budget bis zu 200.000 Euro jährlich eingespart. Das will man offensichtlich in der SPÖ nicht”, stellt NÖAAB Purkersdorf Obmann Florian Liehr nach der GR-Sitzung fest. Stattdessen nehme man lieber weiter jedes Jahr ein dickes Minus im Budget in Kauf.

 Besseres pädagogisches Konzept für Kinder

Mayer wolle jedoch weiter für die pädagogisch hochwertige und flexible Nachmittagsbetreuung kämpfen – “Zwar ist es nun durch die Blockade der SPÖ zu spät für die Infrastrukturförderung – die 400.000 Euro müssen wir uns leider abschminken. Der große Vorteil bei der Schulischen Nachmittagsbetreuung liegt darin, dass Lehrkräfte, Pädagogen, Freizeitbetreuer, Elternvertreter und Schulerhalter gemeinsam ein optimales Konzept bestehend aus Lernzeit, Aufgabenbetreuung und Freizeit zum Wohle der Kinder finden. Die bewährten Pädagoginnen und Betreuerinnen, des Schülerhorts, die ausgezeichnete Arbeit leisten, könnten die Kinder weiterhin in der Freizeit betreuen. Leistbare Elternbeiträge und Einsparungen für die Gemeinde – in 5 Jahren bis zu 1 Million Euro – wurden von der SPÖ im Gemeinderat abgelehnt.”

Purkersdorfer Echo Ausgabe 251, Mai 2012

Die Themen:

  • SPÖ verhindert schulische Nachmittagsbetreuung
  • 15-Minuten-Takt in Purkersdorf Zentrum ab Fahrplanwechsel 2012/2013
  • Semesterticket-Förderung erhöht
  • Sportfest 2012
  • Lukas Mandl als ÖVP Bezirksparteiobmann bestätigt

Download:
https://docs.google.com/file/d/0B2gFvcBOexnYR2Nkbi1KbE5NVDg

Im Web ansehen:
http://issuu.com/vppurkersdorf/docs/echo251

Auf dem Smartphone ansehen:
echo251