Kandidaten-Team mit Schmuckenschlager und Hemm an der Spitze

Kandidaten NRW2013

Das Kandidaten-Team der Volkspartei für den Wahlkreis Wien-Umgebung mit den Bezirksparteiobleuten für Mödling und Wien-Umgebung, v.l.n.r.: GR RA MMag. Alexander Edelhauser, LAbg. Bgm. Martin Schuster (Bezirksparteiobmann ÖVP Mödling), gf. GR Manuela Dundler-Strasser, Bgm. Josef Schmidl-Haberleitner, Abg.z.NR Johannes Schmuckenschlager, gf. GR Jörgen Vöhringer, AK-Vizepräsident Franz Hemm, Waltraud Rosner, Michael Holzer, LAbg. Mag. Lukas Mandl (Bezirksparteiobmann ÖVP Wien-Umgebung), gf. GR Andrea Kö, GR DI Franz Seywerth

Vorzugsstimmen entscheiden! „Zusammen mit dem Nationalratsabgeordneten Johannes Schmuckenschlager und Arbeiterkammer-Vizepräsident Franz Hemm treten für die Bezirke Mödling und Wien-Umgebung zehn weitere starke Persönlichkeiten an“, erklären die ÖVP-Bezirksparteichefs Lukas Mandl und Martin Schuster.

 

Am 29. September findet die Nationalratswahl statt. Die ÖVP-Bezirksparteien für Mödling und Wien-Umgebung haben ihr Kandidatenteam nominiert und präsentiert. Die beiden Bezirke bilden einen Wahlkreis. Nur bei der ÖVP können alle Bürgerinnen und Bürger mit ihren Vorzugsstimmen entscheiden, wer die Mandate im Parlament besetzen soll.

Der amtierende Nationalratsabgeordnete des Wahlkreises ist der 34jährige Heurigenwirt undWinzer Johannes Schmuckenschlager aus Klosterneuburg. Er stellt sich der Wiederwahl. Mit ihm führt der 58jährige Franz Hemm aus Wiener Neudorf, EVN-Angestellter und Vizepräsident von Niederösterreichs Arbeiterkammer, das Kandidaten-Team in die Wahl.

„Zusammen mit den beiden haben wir zehn weitere starke Persönlichkeiten aufgestellt. Das Team kann sich sehen lassen! Wir freuen uns darüber, den Wählerinnen und Wählern eine so breite und gute Auswahl präsentieren zu dürfen“, so die ÖVP-Bezirksparteiobmänner LAbg. Mag. Lukas Mandl für Wien-Umgebung und LAbg. Bgm. Martin Schuster für Mödling.

 

Jeder Wähler kann drei Vorzugsstimmen vergeben

Bei der ÖVP entscheiden nicht Listenplätze darüber, wer ins Parlament kommt sondern nur die Vorzugsstimmen der Bürgerinnen und Bürger! Jede Wählerin und jeder Wähler kann drei Vorzugsstimmen vergeben – eine für den Wahlkreis durch Ankreuzen, sowie je eine Kandidatinnen und Kandidaten auf der Landes- und der Bundesliste durch Hinschreiben.

 „Es sind starke Persönlichkeiten und wunderbare Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, die sich dieser Wahl stellen. Wie schon im März bei der Landtagswahl freuen wir uns über ein in jeder Hinsicht vielfältiges und buntes Team. Das Team zeigt, dass wir als Volkspartei wirklich die Bevölkerung in ihrer gesamten Breite vertreten“, freuen sich Mandl und Schuster.

 

Starkes Team aus der Mitte der Gesellschaft

Im Team mit Schmuckenschlager und Hemm ist die 39jährige Volksschullehrerin Manuela Dundler-Strasser. Sie ist geschäftsführende Gemeinderätin für Gablitz und Leiterin des örtlichen Bildungswerks. Auch die geschäftsführende Gemeinderätin Brigitte Güntner stellt sich der Wahl. Die 58jährige ist Tagesmutter in der Hinterbrühl. Ebenfalls kandidiert Andrea . Die 49jährige Prokuristin ist geschäftsführende Gemeinderätin für Perchtoldsdorf und Bezirksobfrau der Mödlinger ÖVP-Frauen. Auch Waltraud Rosner tritt an. Die 66jährige Pensionistin aus Gramatneusiedl ist Obfrau des örtlichen Seniorenbundes.

Aus der Stadt Schwechat stammt der 35jährige Rechtsanwalt MMag. Alexander Edelhauser. Er ist auch Gemeinderat für Schwechat und tritt bei der Nationalratswahl an. Ebenfalls Kandidat ist der 43jährige Unternehmer Michael Holzer, der aus Purkersdorf stammt und Obmann der Fachgruppe der Finanzdienstleister in der Niederösterreichischen Wirtschaftskammer ist. Auch der 28jährige Angestellte Mag. MatthiasPlattner, MSc, tritt an. Er ist aus Perchtoldsdorf. Auch Pressbaums Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner stellt sich der Wahl. Der 52jährige ist von Beruf Polizist. Ebenfalls Kandidat bei der Nationalratswahl ist KommR DI Franz Seywerth. Der 57jährige Gemeinderat aus Perchtoldsdorf ist selbstständiger Baumeister. Und schließlich steht auch Jörgen Vöhringer zur Wahl. Der 46jährige ist Angestellter und geschäftsführender Gemeinderat für Gumpoldskirchen.

Familiensommer 2013 startet!

Das Schuljahr ist geschafft – jetzt sind endlich Ferien! Höchste Zeit für neue, spannende Ferienerlebnisse. Und das Beste ist, mit dem FAMILIENSOMMER können Kinder und Jugendlichen direkt in Purkersdorf auf Abenteuerreise gehen. Die Volkspartei Purkersdorf bietet bereits zum achten Mal ein abwechslungsreiches und spannendes Ferienspiel.

Mayer: „1.000 BesucherInnen bei Künstlerfest“

Künstlerfest Klein-Monmartre

Künstlerfest Klein-Monmartre

Am 7. Juni 2013 fand in Purkersdorf am unteren Hauptplatz ein Künstlerfest statt. Die Bezeichnung „Klein- Montmartre“ traf den Nagel auf den Kopf. Zwischen den Gastgärten hatten Maler und Kunsthandwerker ihre Stände aufgebaut, das schöne Wetter lockte rund 1.000 Besucherinnen und Besucher an, die die Werke und Performances der Künstler bestaunten.

Wer müde wurde, konnte sich beim Stadtheurigen erfrischen, für stimmungsvolle Musik sorgten hier Ingomar Kmentt und Werner Paweletz, sowie Alois und Dagmar Fratrics, letztere wurden von Gabriella Blasko begleitet. Im Salettl gaben Gerhard Lang und Roswitha May ihre Lieder zum Besten. Lesungen von Melanie Laibl, Bettina Rossbacher, Sophie R. Lauren und Dieter Halama waren weitere Höhepunkte im Programm. Musikalische Leckerbissen servierten Karl Takats und Georg Ragyoczy, Genevieve Gombert, begleitet von Günter Katzler und Georg Ragioczy. Cleo Ruisz begeisterte mit Chansons, Michael Hütter, die Night Sliders und Rudi Biber mit Band sorgten mit Blues- und Rockmusik für Stimmung.

Die bildenden Künstlerinnen und Künstler zeigten neben Gemälden auch Kunsthandwerk, wie Holzdesigne, Mosaike, Glaskunst, Handpuppen, Seidenmalerei und vieles mehr. Für jeden war etwas dabei. Astrid Wessely und Georg Ragyoczy vom „VEREIN die Künstler im Wienerwald“ und StR Elisabeth Mayer organisierten dieses Fest und waren begeistert vom Erfolg. „Eine gelungene Kulturveranstaltung mit wunderbaren musikalischen Darbietungen und großartigen  Künstlerinnen und Künstlern,“ so die Organisatoren einstimmig.

Ganz spontan sammelten die Künstlerinnen und Künstler nach den einzelnen Darbietungen für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe. Auch die Künstlerin Margarete Bürbaumer stellte den Verkaufserlös eines Scherenschnitt-Druckes dieser Aktion zur Verfügung.

Alle Beteiligten waren sich einig: „Dieses großartige Künstlerfest mit einzigartigen Darbietungen, einer tollen Stimmung und begeisterten Besucherinnen und Besuchern ruft nach einer Wiederholung.“

 

[box type=“info“ size=“medium“] Alle Fotos vom Künstlerfest 2013 [/box]