Ergebnis der Bundespräsidentschaftswahl 2016

„Das Wahlergebnis ist enttäuschend, aber zu respektieren. Andreas Khol, der auch Purkersdorf im Wahlkampf besuchte, verdient Anerkennung und Respekt, denn er hat trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit ganzer Kraft um jede Stimme gekämpft. Klar ist aber, dass wir heute einen Erdrutsch erlebt haben, der die gesamte heimische Polit-Landschaft nachdenklich stimmen muss. Die Bundesregierung darf jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen. Vor allem die SPÖ muss sich endlich bewegen und Reformen zum Wohl der Menschen in unserem Land zulassen, anstatt immer nur zu blockieren“, kommentiert ÖVP-Stadtparteiobmann GR Andreas Kirnberger die Bundespräsidentschaftswahl 2016.

Figurentheater 2016 Premiere für „Das Wiesenwunder“

Zur Premiere ihres neues Stücks lud am vergangenem Samstag die Puppenspielerin Eva Hesse. „Das Wiesenwunder“ ist bereits das neunte der Purkersdorfer Künstlerin, und erzählt von einer Freundschaft zwischen einer Biene und einer Raupe und einer wunderbaren Verwandlung. Zur Premiere kam auch ÖVP-Obmann Andreas Kirnberger, der gleich eine gute Mitteilung für das Figurentheater und Eva Hesse hatte: das Land Niederösterreich fördert das Figurentheater in diesem Jahr mit 2.500 Euro.

„Das Figurentheater ist jedes Jahr großer Anziehungspunkt für Kinder und Eltern. Ich freue mich umso mehr, dass Eva Hesse das neue Stück auch am Purkersdorfer Familiensommer zum Besten geben wird“, so Kirnberger.

Die gebürtige Steirerin Eva Hesse gründete ihr mobiles Figurentheater im Jahr 2008 und ist seither vorwiegend in Kindergärten und Volksschulen in Niederösterreich und Wien unterwegs um den jungen ZuschauerInnen kindgerechte, kluge und witzige Unterhaltung zu bieten.

Kirnberger: “Günstigere S-Bahn nach Wien ist Entlastung für Pendler!”

“Lange Zeit hat Purkersdorf darauf warten müssen, günstig nach Wien zu fahren. ÖVP-Lösungsvorschläge für die Zonengrenze im öffentlichen Verkehr wie die Öffi-Card wurden von der Gemeinde nicht umgesetzt. Umso mehr freut es mich, dass nun nach langer Zeit seitens des Verkehrsverbund Ost-Region eine maßgebliche Vergünstigung für die Purkersdorferinnen und Purkersdorfer erreicht werden kann. Künftig soll die Jahreskarte für die Außenzone in Purkersdorf um ganze 180 Euro günstiger sein als bisher. Damit entsteht erstmals ein gemeinsamer Mobilitätsraum für alle”, gibt ÖVP-Chef GR Andreas Kirnberger bekannt.

Durch den lang erwarteten Zusammenschluss von VOR (Verkehrsverbund Ost-Region) und VVNB (Verkehrsverbund Niederösterreich und Burgenland) soll auch das Tarifsystem adaptiert werden. “Für uns in Purkersdorf soll die Jahreskarte von Purkersdorf nach Wien – inklusive Zone 100 – statt 780 Euro künftig nur mehr 605 Euro kosten soll. Das ist eine große Entlastung für die Pendlerinnen und Pendler aus Purkersdorf und wird den öffentlichen Verkehr weiter attraktivieren. Möglich wird das durch die Verkleinerung der bisherigen Zone, die sich künftig an der Gemeindegrenze orientieren soll. Wer schon bisher in Purkersdorf-Sanatorium eingestiegen ist, kann auch weiterhin nur mit der Zone 100 unterwegs sein. Die Umsetzung soll noch im Sommer erfolgen”, ergänzt GR Florian Liehr.

Noch rechtzeitig vor dem Sommer sollen die Jahreskartenbesitzer Informationen zu den günstigeren Tarifen seitens des VOR kontaktiert werden.

Haben Sie Fragen? Sie können uns gerne kontaktieren!

 

Dr. Andreas Khol zu Besuch in Purkersdorf

Heute Mittag besuchte Bundespräsidentschaftskandidat Dr. Andreas Khol direkt nach seinem Auftritt in der Pressestunde unsere Stadt. Nach einem Empfang durch die Stadtgemeinde und einer Eintragung in das goldene Buch der Stadt, nahm Khol an einer Diskussionsveranstaltung der ÖVP Purkersdorf teil. Mit zahlreichen Purkersdorferinnen und Purkersdorfern diskutierte Khol aktuelle politische Themen und stellte seine Vorstellungen über das Amt des Bundespräsidenten näher vor. „Andreas Khol ist der Kandidat mit der meisten innen- und außenpolitischen Erfahrung. Für uns war daher klar, Dr. Andreas Khol bei dieser Bundespräsidentschaftswahl mit aller Kraft zu unterstützen. Ich wünsche ihm für die letzte Wahlkampfwoche viel Kraft und bin überzeugt, dass wir ihn gemeinsam am 24. April in die Stichwahl bringen“, betont ÖVP-Chef GR Andreas Kirnberger.

Alle Fotos von heute finden Sie hier.

#vote4khol

 

Purkersdorfer Sonder-Echo: Dr. Andreas Khol

Die Themen:

  • Dr. Andreas Khol im Interview
  • Andreas Kirnberger über Khol
  • Einladung: Treffen Sie den Bundespräsidentschaftskandidaten

Download:

Purkersdorfer Echo, Ausgabe 263 – April 2016 (PDF)

Als eBook ansehen:
https://issuu.com/vppurkersdorf/docs/echo_263_web

 

 

ÖVP-Purkersdorf in Action: Plakatieren für Andreas Khol

“Der Bundespräsidentschaftswahlkampf ist mittlerweile voll im Laufen. Auch die ÖVP Purkersdorf beteiligt sich und unterstützt den erfahrensten und staatsmännischten Kandidaten: Dr. Andreas Khol. Wir haben uns daher ins Zeug gelegt und in ganz Purkersdorf die ersten Plakatständer aufgestellt, um den Wählerinnen und Wählern Andreas Khol näher zu bringen”, informiert ÖVP-Chef GR Andreas Kirnberger.

“Mehr denn je wollen sich junge Menschen an Werten orientieren: Familie, Freunde, ein eigenes Haus oder Wohnung und Selbstbestimmung – das sind Werte, die für Jugendliche eine große Rolle spielen. Kein anderer Kandidat steht klarer für eine Werteorientierung ein, wie Andreas Khol. In Gesprächen mit Purkersdorfer Jugendlichen stelle ich fest, dass sich viele dazu bekennen, Khol zu wählen, weil er Verständnis für die Anliegen der Jungen hat und eben diese Wertevorstellungen teilt”, so Stadtrat Albrecht Oppitz, der ebenfalls anpackte und fleißig mitplakatierte.