Aktion Schutzengel: Viele Erfolge, aber auch noch viel zu tun in Purkersdorf

10 Jahre Aktion Schutzengel

Volkspartei konnte einige Sicherheitsrisken auf den Schulwegen aufzeigen und beseitigen – dennoch gibt es noch genug zu tun: Verbreiterung der Hellbrücke, Zebrastreifen in der Alois-Mayer Gasse

10 Jahre Schutzengel

Anlässlich des zehnten Geburtstages der von NÖ Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ins Leben gerufenen „Aktion Schutzengel“ zieht VP-Obfrau Familienstadträtin Elisabeth Mayer Bilanz: „Die Volkspartei hat in Purkersdorf schon sehr viele Maßnahmen zur Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg umsetzen können. 10 Jahre Aktion Schutzengel bedeuten 10 Jahre Sicherheit für die Kinder und 10 Jahre Bewusstseinsbildung – sowohl auf Seiten der Eltern als auch der Verkehrsteilnehmer“.

 Haben in Purkersdorf viel erreicht

In Purkersdorf wurden konkret diverse Ampelphasen angepasst, sodass auch kürzere Beine ohne Problem über die Straße kommen. „Daneben haben wir eine Reihe weiterer Verkehrssicherheitsmaßnahmen setzen können. Beispielsweise gibt es nun einen Gehsteig von der Bushaltestelle in Deutschwald bis zur Robert Hohenwartergasse und einen Zaun um den Spielplatz beim Roten Kreuz, sodass die Kinder nicht mehr auf die stark befahrene Deutschwaldstraße rennen können“, erklärt Mayer.

 Noch viel zu tun – Hellbrücke verbreitern!

Die Verbreiterung der Bahnunterführung Hellbrücke ein wichtiges Thema für die Bürger

Dennoch gibt es in Purkersdorf genügend Sicherheitsschwachstellen im Straßenverkehr, wie Verkehrssprecher VP-Obfrau-Stellvertreter Florian Liehr klar stellt: „Zwar haben wir im Rahmen der Neugestaltung der Kaiser-Josef-Straße einiges erreichen können, allerdings wird die dringend notwendige Verbreiterung der Hellbrücke (Kreuzung B44 / Kaiser-Josef Straße) offenbar auf die lange Bank geschoben. Den beängstigend-engen Gehsteig durch die Unterführung benutzen täglich rund 40 Schulkinder. Das schockierende: die Kleinen müssen sich den Gehsteig mit den Linienbussen teilen, da diese anders nicht durch die enge Unterführung kommen.“

 Fehlende Zebrastreifen am Schulweg: Alois-Mayer Gasse

Darüber hinaus ist die SP-Stadtregierung leider immer noch im Bereich der Pummergasse / Alois-Mayer Gasse untätig geblieben. „Wir fordern hier von der Gemeinde ein, dass endlich ein Zebrastreifen von der Bahnstation über die Pummergasse und anschließend über die Alois-Mayer Gasse geschaffen wird. Im Sinne der Sicherheit unserer Kinder kann das doch nicht zu viel verlangt sein „, zeigt sich Liehr angesichts einem Jahr Untätigkeit seitens der SPÖ verärgert.