Wir Niederösterreicherinnen Purkersdorf besuchen das Parlament

Es ist immer wieder beeindruckend, in den geschichtsträchtigen Räumen der Wiener Hofburg zu spazieren, vor allem auch jetzt wo gerade einige Abteilungen, unter anderem der große Sitzungssaal des Parlaments, dort untergebracht sind. Die  Ortsgruppe der Wir Niederösterreicherinnen in Purkersdorf durfte am Dienstag aber nicht nur dort politische Luft schnuppern.

Eine spannende Führung, organisiert von dem Team rund um Michaela Steinacker, unserer Purkersdorfer Nationalratsabgeordneten, hat 20 Teilnehmerinnen nachhaltig beeindruckt. Die Tour führte von den temporären Parlamentscontainern am Wiener Heldenplatz durch das Heldentor bis hin zum Josefsplatz und danach ins ebenfalls historische Gebäude des Palais Niederösterreichs.

Bei einem sehr persönlichen Gespräch mit NR Michaela Steinacker erfuhren die Teilnehmerinnen hautnah wie sich der politische Alltag unter Bundeskanzler Sebastian Kurz und seinem Team gestaltet, was sich verändert und wie z.B. Gesetze entstehen. Selbstverständlich wurden auch aktuelle Themen, wie z.B. die Arbeitszeitflexibilisierung diskutiert.

„Hintergründe aus 1. Hand zu erfahren und in diesen ehrwürdigen Räumlichkeiten mit Frau Steinacker so persönlich zu plaudern ist sicherlich einzigartig und gibt ein wunderbares Gefühl.“ So Barbara Posch, Leiterin der Wir Niederösterreicherinnen, Ortsgruppe Purkersdorf.

Die stellvertretende Leiterin Birgit Hackenauer, gleichzeitig Geschäftsführerin des Palais Niederösterreichs konnte ebenfalls durch ihr geschichtliches Wissen und die Bedeutung des Palais beeindrucken. Sie führte durch dieses, nicht nur für Niederösterreich sehr bedeutende Gebäude, und lud danach auf Sekt und Brötchen. „Ich freue mich, meinen Kolleginnen von der Ortsgruppe einen Einblick in die Historie geben zu können. Der Tag war sehr gelungen und hat allen sehr gut gefallen“, so das Feedback das Hackenauer auf dieses Event erhielt.

Die Wir Niederösterreicherinnen Ortsgruppe Purkersdorf plant heuer noch 2-3 weitere Veranstaltungen und freut sich über rege Teilnahme.

DANKESCHÖN an unsere Schülerlotsen

Bei jedem Wetter sichern die Schülerlotsen in der Früh den Zebrastreifen bei der Volksschule und sorgen so für die Sicherheit unserer Kinder. Nun gehen auch sie in die wohlverdienten Ferien.
 
VP-Obmann Andreas Kirnberger und VP-GR Elisabeth Mayer danken den ÖVP-Senioren sehr herzlich für diese wertvolle Tätigkeit und luden zum Danke-Frühstück. „Unsere Schülerlotsen sind seit vielen Jahren verlässlich für unsere Kinder im Einsatz und haben viel Freude bei dieser verantwortungsvollen Tätigkeit,“ so ÖVP-Obmann Andreas Kirnberger.
Peter Berger, Raimund Boltz, Josefine Jablonski, Josef PrinzHeinz Rienessel  und Erich Wieland sind mit viel Freude bei diesem Ehrenamt im Einsatz.
Ab Herbst 2018 wird Verstärkung gesucht. Bitte bei GR Andreas Kirnberger melden!

ÖVP-Familiensommer 2018: Das beliebte Ferienspiel startet

Der Purkersdorfer Familiensommer ist eine Veranstaltungsreihe mit mehr als 20 verschiedenen Freizeitangeboten für Kinder, Jugendliche und Familien und wird heuer bereits zum dreizehnten Mal während der Sommerferien von der ÖVP Purkersdorf organisiert. In den Vorjahren haben durchschnittlich 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer daran teilgenommen.

Endlich Ferien, endlich Freizeit – die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Die ÖVP Purkersdorf organisiert auch heuer wieder den Familiensommer mit mehr als zwanzig erlebnisreichen Veranstaltungen.

„Mir ist wichtig, dass unsere Kinder ihre Ferien abwechslungsreich, kreativ und spannend verbringen. Beim Familiensommer – dem beliebtesten Ferienspiel der Region – können die Kids direkt in Purkersdorf und Umgebung spannende Ferientage erleben“, betont VP-Stadtparteiobmann Andreas Kirnberger.

Zwei Monate voller Abenteuer, Naturerlebnisse, Sportevents, Spiel und Spaß warten auf Kinder ab drei Jahren und Jugendliche. Neu im Programm: Lesen und Malen im Naturpark, einen Pferde-Infotag, die neue Sportart Capoeira, ein Bilderbuch-Wokshop, Line-Dance und ein Schattentheater-Workshop. Natürlich gibt es die beliebten Angebote wie den Kletterpark, das Theater Purkersdorf, die Wasserwerkstatt am Wienfluss, die Lama-Führung, den Kinder-Blaulicht-Tag, den offenen Bienenstock, das Figurentheater u.v.m. wieder im Programm.

„Die Ferienzeit bietet die beste Gelegenheit, dass Kinder und Eltern gemeinsam aktiv sein können. Diese Erlebnisse bleiben den Kindern ein Leben lang im Gedächtnis und fördern die positive Eltern-Kind-Beziehung“, so VP-Familiensprecherin, GR Elisabeth Mayer.

„Allen Vereinen, Organisationen, Wirtschaftstreibenden, Sponsoren und Privatpersonen danken wir sehr herzlich für die entgegengebrachte Unterstützung. Ohne dieses einzigartige Engagement, die vielen ehrenamtlichen Stunden und den finanziellen Beitrag wäre die Organisation des Familiensommers nicht möglich“, bekräftigt Jugendstadtrat, DI Albrecht Oppitz.

Der Auftakt

Die Veranstaltungsreihe startet mit der großen Zirkusparty, am Montag, 2. Juli 2018, von 14 – 18 Uhr auf der Pfarrwiese im Zentrum. Eine Riesenrutsche, eine „Clown“-Hüpfburg, Jonglieren, Kinderschminken, Luftballon modellieren, eine Malstation mit Erich Horns, Indoor-Slackline, ein extra Kleinkinderbereich mit Mini-Hüpfburg u.v.m. werden geboten.

Der Ferien-Spielepass

Der Familiensommer-Ferien-Spielepass mit dem detaillierten Programm wurde per Post an jeden Purkersdorfer Haushalt verschickt. Natürlich ist das Programmheft auch bei den einzelnen Veranstaltungen und in vielen Geschäften im Zentrum von Purkersdorf erhältlich. Gegen einen Unkostenbeitrag von Euro 10,– können die Kinder ihren Spielepass aktivieren lassen und alle Veranstaltungen kostenlos besuchen. Einzelveranstaltungen können zum Beitrag von Euro 4,– besucht werden. Zu beachten ist, dass bei einigen Angeboten eine Anmeldung unter ta.fr1532255000odsre1532255000krup-1532255000pv@re1532255000mmosn1532255000eilim1532255000af1532255000 oder 0677 6275 15 05 erforderlich ist.

Das Gewinnspiel

Alle Kinder und Jugendliche, die mindestens sechs Veranstaltungen des diesjährigen Familiensommers besuchen, nehmen an der Gewinnspiel-Schlussverlosung im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Samstag, dem 1. Sept. 2018 um 16.15 Uhr beim Familienfest am Hauptplatz teil. Es warten viele Überraschungspreise.

Alle Termine, Infos und der Spielepass unter: www.vp-purkersdorf.at/familiensommer

ÖVP-Kirnberger: “City-Maut in Wien ist klar abzulehnen”

“Der Vorschlag der grünen Wiener Vizebürgermeisterin ist ein Anschlag auf die Pendlerinnen und Pendler und daher ganz klar abzulehnen. Dieses Beispiel zeigt, dass sich die Grünen mittlerweile leider schon sehr weit weg von den Menschen bewegt haben. Wir in Purkersdorf forcieren ganz klar den Öffentlichen Verkehr, aber jene, die aufs Auto angewiesen sind, oder einfach auch gerne mit dem Auto fahren wollen, dürfen nicht bestraft und wie die Melkkuh der Nation behandelt werden”, hält der Purkersdorfer ÖVP-Chef, GR Andreas Kirnberger, fest.

Wien habe weit mehr als 70 Millionen Euro Mehreinnahmen alleine aus der Ausweitung der Kurzparkzonen als Körberlgeld für das Stadtbudget lukriert – und das nur auf Kosten der Autofahrer. Gleichzeitig gab es keine Gegenmaßnahmen wie beispielsweise den Ausbau von Wiener Park&Ride Anlagen. “Der Vorschlag einer weiteren Verschärfung – die Einführung einer City-Maut – ist polemisch und entspricht nicht der Lebensrealität der Pendlerinnen und Pendler. Daher ein klares Nein von unserer Seite”, erklärt GR Florian Liehr, Mobilitätsbeauftragter der Stadtgemeinde. “Wer tatsächlich über diesen Schritt nachdenkt, sollte sich bewusst sein, dass eine solche Maßnahme auch umgekehrt geht”, gibt Liehr zu bedenken.

 

Kirnberger: “Von früheren Generation lernen”

Einmal im Monat lädt der Seniorenbund Purkersdorf zur Jause ins Pfarrzentrum. Mehr als 60 Seniorinnen und Senioren folgten der Einladung und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Traditionellerweise wird bei der Jause im Mai der Muttertag nachgefeiert. ÖVP-Obmann GR Andreas Kirnberger und sein Stellvertreter StR Albrecht Oppitz überreichten zu diesem Anlass den anwesenden Damen einen Blumengruß.

“Die Aktivitäten des Seniorenbundes bieten viel Abwechslung und vor allem auch für uns Gemeindepolitiker die Möglichkeit, hinzuhören und die Anliegen der älteren Generation aufzunehmen. Gerade im Gedenkjahr der Republik 2018 sollten wir daran erinnern, dass wir aus der Geschichte früherer Generationen lernen müssen. Wer sich seiner Vergangenheit bewusst ist, kann die Zukunft entsprechend positiv gestalten. Ich freue mich daher, mit dem Blumengruß Danke sagen zu können”, stellt ÖVP-Chef GR Andreas Kirnberger fest.

 

Genuss & Netzwerk: Purkersdorferinnen auf kulinarischer Reise

Vergangenen Donnerstag erlebten eine Gruppe kochbegeisterter Damen im Rahmen der Wir Niederösterreicherinnen – Ortsgruppe Purkersdorf, ein gaumenverzauberndes Highlight. Ratna Widjaja entführte in die indonesische Kulinarikwelt während des Kochkurses in der Küche der NMS Purkersdorf.

Die Köchinnen erfuhren nicht nur landestypische Rezepte sondern auch zahlreiche Informationen, wie z.B. dass Indonesien aus 17.500 Inseln besteht wovon nur 6.000 bewohnt sind. Das berühmteste nationale Gericht ist das Rendang (Rindfleisch in Kokosmilch) und kommt aus West Sumatra.

Am Speiseplan standen weitere klassische Gerichte aus der Heimat von Ratna Widjaja,  z.B. Ayam Kalio Padang oder Gado-Gado und Es teler.

„Alleine schon während des Kochens hat sich ein Duft verbreitet, der eindeutig Urlaubsfeeling aufkommen lässt. Man denkt, man ist in Indonesien am Strand. Der Geschmack hat uns dann vollends überzeugt, dieses Land mit seinen zahlreichen Gewürzen recht bald zu besuchen,“ so Claudia Pfeil.

GR Elisabeth Mayer, Barbara Posch, Leiterin der Wir NÖ Ortsgruppe in Purkersdorf,Kochkursleiterin Ratna Widjaja, Claudia Pfeil, GF derpfeil, Studio für Grafik & Design.

Die erste Veranstaltung der neu gegründeten „Wir Niederösterreicherinnen-Ortsgruppe Purkersdorf“ war ein großartiger Erfolg. Die Teilnehmerinnen, unter anderem Claudia Pfeil, Geschäftsführerin von derpfeil- Studio für Graphik & Design in Purkersdorf oder Michaela Weber waren so begeistert, dass einstimmig eine Wiederholung gefordert wurde.

„Ich freue mich so sehr, dass mein Kochkurs so gut ankam, es Spaß gemacht und vor allem geschmeckt hat. Ich hatte große Freude, auch im Vorfeld bei den umfangreichen Vorbereitungen – umso besser schmeckt der Erfolg,“ so eine glückliche Köchin Ratna Widjaja.

Während des Essens im indonesisch dekorierten Raum der NMS in Purkersdorf wurden dann Reiseerfahrungen ausgetauscht und fleißig genetworked – Frauenpower pur sozusagen.

„Unser Ziel in der neuen Wir Niederösterreicherinnen Ortsgruppe ist es natürlich Gemeinsames zu erleben – aber auch Frauenpower zu nutzen um Frauen in Purkersdorf zu unterstützen die gerade eine schwere Zeit, z.b. auf Grund von Jobverlust erleben. Diese Veranstaltung mit den kochenden Netzwerkerinnen hat klar gezeigt, dass dies der richtige Weg ist. Ich bin schon gespannt, was sich aus dem einen oder anderen Kontakt ergibt,“ resumiert Barbara Posch, Ortsgruppenleiterin der Wir Niederösterreicherinnen in Purkersdorf.

Bei Interesse am nächsten Kochkurs oder zu anderen Veranstaltungen senden wir gerne unseren Flyer zu, bitte fordern Sie diesen unter ta.fr1532255000odsre1532255000krup-1532255000pv@ne1532255000uarfr1532255000iw1532255000  an.

Einladung zum Kochkurs

Purkersdorferinnen genießen indonesische Gaumenfreuden

Am 3. Mai 2018 werden kochbegeisterte Damen in die kulinarische Welt Indonesiens entführt. Bei der ersten Veranstaltung der neu gegründeten ÖVP-Frauengruppe – „Wir Niederösterreicherinnen“ Ortsgruppe Purkersdorf – wird groß aufgekocht. Ein Kochkurs mit typischen Gerichten aus dem süd-ost-asiatischen Inselstaat lässt bereits im Vorfeld das Wasser im Mund zusammenlaufen.

„Wir konnten die begnadete Hobbyköchin und Indonesierin Ratna Widjaja dazu gewinnen, einen indonesischen Kochkurs für Purkersdorferinnen anzubieten. Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Veranstaltung Frauen jeden Alters aus der Gemeinde ansprechen. Ratna ist wirklich eine außerordentliche Köchin, davon konnte ich mich schon des Öfteren persönlich überzeugen,“ so Ortsgruppenleiterin Barbara Posch.

Ratna Widjaja wird mit den Damen ein 3-gängiges Menü zubereiten und gleichzeitig auch Wissenswerten zu Kultur und Kulinarik aus ihrer Heimat erzählen. 

„Für mich ist es wichtig in diesen drei Stunden, den indonesischen Spirit zu verbreiten und diese vielseitige, gesunde Küche zu vermitteln. Ich freue mich auf eine nette Gruppe von Frauen und ein geselliges Beisammensein.“, so Hobbyköchin Ratna Widjaja.

Anmeldungen zum Kochkurs am 3. Mai 2018, 18.00 – 21.00 Uhr in der NMS Purkersdorf, Alois Mayergasse 4sind noch möglich unter wirfrauen@vp-purkersdorf.at

„Stop littering“ in Purkersdorf

Wie jedes Jahr nahm die ÖVP Purkersdorf auch 2018 an der vom Land Niederösterreich ausgerufenen „Flurreinigungsaktion“ teil. Zusammen wurden entlang der Wintergasse, rund um den Tennisklub und der Hardt-Streymayr Gasse Boden und Waldstücke von Weggeworfenem gereinigt. Flaschen, Plastikmüll, Zeitungen und viele Hundekotsackerl lagen entlang der Wege verstreut.

Freilich: die Purkersdorferinnen und Purkersdorfer müssen sich an der Nase nehmen und weniger wegwerfen. Aber wenn man aufmerksam durch die Gegend geht, fällt auch auf: es stehen einfach zu wenige Mistkübel entlang der Wege. Zwar ist wirklich niemand gezwungen, seinen Dreck auf den Boden zu werfen, aber mehr Mistkübel würden sicher helfen, dass alles dorthin kommt, wo es auch hin soll!

Blumenverteilaktion am Weltfrauentag

Hanni Mikl-Leitner triumphiert bei Landtagswahl 2018

„Das Wahlergebnis ist ein überwältigender Vertrauensbeweis und eine hervorragende Ausgangsbasis für unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, um in den nächsten fünf Jahren mit aller Kraft für unser Niederösterreich und die Menschen in unserem Ländlichen Raum weiterarbeiten zu können“, bekräftigen NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner in einer ersten Reaktion: „Der von Hanni Mikl-Leitner eingeschlagene Weg des ‚Miteinanders’ hat den Erfolg gebracht und wir freuen uns darauf gemeinsam mit der Landeshauptfrau an einer guten Zukunft Niederösterreichs arbeiten zu können.“

Zufrieden zeigen sich Schultes und Tanner auch darüber, dass die niederösterreichischen Bäuerinnen und Bauern einmal mehr ihre Schlagkraft und Mobilisierungsstärke innerhalb der VPNÖ sowie den Landesorganisationen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und somit das Fundament für den großartigen Wahlerfolg gelegt haben. „Unsere Funktionärinnen und Funktionäre sind vor Ort in den Regionen verankert, sind direkte Ansprechpartner für die Sorgen und Anliegen der Menschen und somit nicht nur in Wahlkampfzeiten sondern an 365 Tagen im Jahr für die Bevölkerung da“, bedanken sich der Obmann und die Direktorin bei allen engagierten Verantwortungsträgern auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene für ihren unermüdlichen Einsatz für die Menschen im Ländlichen Raum.

Ergebnis der Landtagswahl 2018

Klarer Vertrauensbeweis für unsere Landeshauptfrau

„Das Ergebnis ist ein klarer Vertrauensbeweis für unsere Landeshauptfrau. Hanni Mikl-Leitner hat immer das Gemeinsame vor das Trennende gestellt. Die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher haben sich für eine Fortsetzung dieses bereits erfolgreich eingeschlagenen Weges ausgesprochen. Zusammen werden wir unser Bundesland weiter gestalten. Herzlichen Dank an unsere Landtagswahl-Kandidatinnen und Kandidaten sowie alle Funktionärinnen und Funktionäre des NÖ Wirtschaftsbundes für ihren unermüdlichen Einsatz“, erklärt BR Sonja Zwazl, Obfrau des Wirtschaftsbundes und Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Auch der Direktor des Wirtschaftsbundes Harald Servus ergänzt: „Johanna Mikl-Leitner steht für verlässliche und berechenbare Politik, die Grundlage für eine stabile Wirtschaftslage im Land ist. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Sinne unserer Betriebe.“

NÖAAB-Landesobmann Wolfgang Sobotka und NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Sandra Kern: „Wir gratulieren Johanna Mikl-Leitner und ihrem gesamten Team zur erfolgreichen Wahl und dem großartigen Ergebnis, das sie in ihrer Arbeit für unser Land stärkt. Die Wählerinnen und Wähler haben unsere Landeshauptfrau mit einem starken Vertrauensvorschuss ausgestattet. Sie hat auf die richtigen Themen gesetzt, indem sie die Themen Arbeit und Familie in den Mittelpunkt gestellt hat und einen neuen Stil des Miteinanders gelebt hat. Sie hat die Herausforderungen unserer Zeit erkannt und kennt die richtigen Antworten. Wir sind überzeugt: Gemeinsam werden wir Niederösterreich auch in den kommenden Jahren erfolgreich weiterentwickeln. Mit dem Rückenwind aus der heutigen Landtagswahl werden wir uns mit aller Kraft für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unserem Land einsetzen.“

„Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat uns vor der Wahl versichert, welch große Stücke sie auf die Erfahrung der Seniorinnen und Senioren setzt. In den Wochen vor der Wahl haben wir in fast 250 WIR-Cafes 20.000 Seniorinnen und Senioren unsere Landeshauptfrau und ihre Ziele für das Land vorgestellt. Diese Wertschätzung der älteren Generation haben am Sonntag viele Landesbürgerinnen und Landesbürger unterstützt und Johanna Mikl-Leitner ihre Stimme gegeben. Die Seniorinnen und Senioren Niederösterreichs gratulieren der Landeshauptfrau herzlich zu diesem großartigen Ergebnis und freuen sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit“, so Landesobmann Präs. a. D. Herbert Nowohradsky.
„Das Wahlergebnis spricht für sich. Es ist ein Ergebnis der harten Arbeit und des großen Einsatzes von Johanna Mikl-Leitner für unser Niederösterreich. Mit ihr haben auch wir Jungen stets profitiert und sind im persönlichen Gespräch immer auf eine gute Zuhörerin gestoßen. Ich darf mich bei allen Jungen im Land bedanken, die uns ihre Stimme gegeben haben. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir ihnen ebenfalls eine Stimme geben – nämlich im niederösterreichischen Landtag“, so Landesobmann Bernhard Heinreichsberger.

Auch die „Wir Niederösterreicherinnen“ freuen sich mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner über das sensationelle Wahlergebnis und gratulieren herzlich. „Gerade der Sieg einer Frau, die so erfolgreich an der Spitze dieses Landes steht, macht vielen weiteren engagierten Frauen in den Gemeinden, Städten und Bezirken Mut, ebenfalls die politische Laufbahn einzuschlagen“, ist Landesleiterin und Landesrätin Petra Bohuslav überzeugt. Johanna Mikl-Leitner und das Team der Volkspartei Niederösterreich haben es geschafft, mit dem neuen Miteinander sowie mit den Inhalten zu überzeugen.

„Ich gratuliere Johanna Mikl-Leitner zu diesem tollen Ergebnis. Hanni Mikl-Leitner ist für mich die perfekte Landeshauptfrau für Niederösterreich: Sie kennt die Sorgen der Menschen, sie hat die passenden Lösungen, sie trifft die richtigen Entscheidungen und vor allem sie nimmt sich Zeit für die Menschen und hört ihnen zu. Ihre Inhalte und nicht zuletzt ihre Persönlichkeit haben die Wähler überzeugt. Ich wünsche Hanni alles Gute für Ihre Tätigkeit als Landeshauptfrau, sie  hat mein Vertrauen und meine Unterstützung für die Verantwortung in unserem Land“, so Gemeindebundpräsident Alfred Riedl.

Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Purkersdorf