Große Sorge um Purkersdorfer Fußballclub

Verdiente Persönlichkeiten verließen frustriert den Verein. Motivierte Mitarbeiter und Funktionäre warfen das Handtuch und talentierte Stammspieler verlor man an die umliegenden Gemeinden. Es folgte der Abstieg in die unterste Liga. Alle wissen von den Problemen und den veralteten Strukturen im Verein. Ein Neustart ist die einzige Lösung.

„Fast täglich werde ich auf die unerfreuliche Situation im FCP angesprochen. Von Funktionären, Trainern, Eltern, Sympatisanten und ehemaligen Spielern. Allen liegt der Verein sehr am Herzen und alle sehen das große ungenützte Potential, das Purkersdorf und die Sportanlage Speichberg bieten“, so Sportstadtrat Albrecht Oppitz.

Rund um Albrecht Oppitz formiert sich nun ein neuer Vorstand. Mit einem Mix an jungen und erfahrenen Kräften und einer gehörigen Brise an frischem Wind will man sich der Zukunft stellen und den FCP aus der Krise führen.

Die geplanten Neuerungen:

  • Schwerpunkt muss ganz klar die Jugend- und Nachwuchsarbeit sein.
  • Durch Transparenz in den Finanzen sollen verlorene Mitglieder, Förderer und Sponsoren zurück gewonnen werden.
  • Überparteilich besetzter Vorstand, denn Parteipolitik hat in einem Sportverein nichts verloren.
  • Stärkere Kooperationen mit anderen Vereinen, auch über Gemeindegrenzen hinweg.
  • Ein neues Konzept für die laufende Instandhaltung und Pflege der Sportanlage ist notwendig.
  • Wertschätzender und freundlicher Umgang mit allen Besuchern, Gästen und Mitgliedern.
  • Unkomplizierte Nutzung der Sportanlage auch für Jugendliche ohne Vereinszugehörigkeit.