JVP-Purkersdorf unterstützt Philipp Hamann bei der Wahl zum Superpraktikanten

Philipp Hamann möchte der Superpraktikant werden und bittet um Ihre Unterstützung!

Finanzminister Josef Pröll sucht einen Praktikanten und hat deshalb gemeinsam mit dem JVP-Bundesobmann Sebastian Kurz die Internettplattform „Superpraktikant“ (www.superpraktikant.at) gegründet, bei der sich jeder um den Job bewerben kann. Aus Purkersdorf hat sich Philipp Hamann beworben und ist auf Anhieb unter die Top10 gewählt worden.

„Die ganze JVP-Purkersdorf steht hinter Philipp und wird ihn, wo es nur geht, unterstützen. Er ist der Richtige für diesen Job“, freut sich JVP-Obmann Marijan Kelava über die top-Platzierung Hamanns.

Noch bis 11. Dezember kann man täglich für den Purkersdorfer Kandidaten eine Stimme abgeben. Denn nur die Besten 100 kommen weiter.

 Das Ziel: die Finalshow

Von den 100 Bewerbern, die es in die zweite Runde geschafft haben, kommen die fünf stimmenstärksten Teilnehmer in die große Final-Show am 21. Jänner 2010. Nach dem Motto „Neues Spiel, neues Glück“ werden, wie bei einer Stichwahl üblich, für alle Top 100 die gleichen Startvoraussetzungen geschaffen. Daher werden die Stimmen all jener, die in die Top 100 gelangt sind, auf 0 gestellt und das Rennen geht von vorne los.

 Kandidaten müssen Aufgaben meistern

Die große Final-Show (21. Jänner 2010) Der Tag der Entscheidung: Die fünf Kandidaten müssen schwierige (und auch lustige) Aufgaben meistern, die von einer Promi-Jury bewertet werden. Wer das Publikum und die Jury am meisten überzeugt, wird Österreichs Superpraktikant und startet einige Tage später in eine der aufregendsten Wochen seines Lebens.

 

Philipp Hamann: „Ich bin Österreichs Superpraktikant weil ich den besten Kaffee mache, am schnellsten Kopieren kann und die meisten Akten tragen kann. Außerdem bin ich schneller als die Post und pünktlicher als die ÖBB. Des is mei Extra!“

Wir unterstützen Philipp mit ganzer Kraft – helfen auch Sie, dass ein Purkersdorfer unser Superpraktikant wird!