ÖVP-Purkersdorf lud zur Ideenschmiede

An zwei Abenden Ende November wurde auf Initiative der Purkersdorfer Volkspartei gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Ideen für die Zukunft von Purkersdorf erarbeitet, reflektiert und diskutiert.

„Wir haben super Inputs von engagierten PurkersdorferInnen erhalten, die mithelfen wollen ihre Heimatstadt noch lebenswerter zu machen“, zeigt sich ÖVP-Obmann Andi Kirnberger begeistert.

Die Bevölkerung beschäftigt aktuell vor allem drei Themenbereiche: Der Baustopp und die damit verbundene Möglichkeit einer neuen Stadtplanung, das Thema Verkehr in allen Facetten, von Parkplätzen im Zentrum bis hin zu den Zug- und Busfahrplänen, aber auch den Anbindungen der dezentralen Ortsteile. Drittes Thema waren der Ausbau und die Verbesserung der Freizeit-Angebote sowie der Infrastruktur für Kinder, Jugendliche, Familien, Vereine und Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

„Jeder Input ist an dieser Stelle wertvoll, weil die Entscheidungen, die wir in der auf Initiative der Purkersdorfer ÖVP eingesetzten Stadtplanungskommission treffen, noch viele Jahrzehnte wirken werden“, freut sich Thomas Kasper – ÖVP Delegierter in der Stadtplanungskommission.