Oppitz: Wir sind jetzt „NÖ Jugendpartner-Gemeinde“

Die Begründung der Jury: „Die Stadtgemeinde Purkersdorf legt besonderes Augenmerk auf die Unterstützung der vielen Jugendvereine und stellt dafür eine außergewöhnliche Infrastruktur zur Verfügung. Gerade im Bereich Freizeit und Sport können 12 Vereine auf die Jugendförderung der Stadt bauen. Auch der Bereich Kinderbetreuung in der Gemeinde ist bestens abgedeckt. Purkersdorf bietet jungen Menschen viel an aktiven Angeboten, die eine Stadt im Umfeld von Wien für junge Menschen lebenswert macht.“

Stadtrat Oppitz über die Auszeichnung: „Ich freue mich über die erfolgreiche Zertifizierung und das gute Zeugnis für Purkersdorf im Jugendbereich. Es ist eine Anerkennung der geleisteten Arbeit aber auch ein Auftrag, in Zukunft noch mehr für die Jugendlichen zu erreichen. Dafür werde ich mich einsetzen.“

„Als NÖ Jugend-Partnergemeinde zertifiziert zu werden, setzt viel Engagement voraus. Der Bogen der Kriterien spannt sich dabei von der kommunalen Mitbestimmung junger Menschen, über das Raumangebot für die Jugend bis hin zu innovativen Zukunftsinitiativen und einer guten Öffentlichkeitsarbeit.“, erklärte Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing beim NÖ Jugendforum am 14. März im Multiversum Schwechat. Und weiter: „Niederösterreich ist im Bereich der kommunalen Jugendarbeit federführend. Seit Anfang 2013 gibt es die Regelung, die besagt, dass in jeder der 573 Gemeinden eine Jugendgemeinderätin / ein Jugendgemeinderat bestellt werden muss. Dieser Beschluss des NÖ Landtages ist in der Gemeindeordnung verankert. Der konsequent gegangene Weg des Landes erweist sich nunmehr als Erfolg. 30 Prozent mehr Gemeinden als noch zuletzt 2013 erhielten das Qualitätszertifikat „Jugend-Partnergemeinde 2016-2018“.