Regierungsspitze besucht Purkersdorf

Am 1. Mai – in Niederösterreich der Tag der Ehrenamtlichkeit – besuchte die Regierungsspitze Purkersdorf. Empfangen wurden Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, Innenminister Wolfgang Sobotka und Generalsekretär Peter McDonald durch ÖVP-Chef Andreas Kirnberger und seinem Team. Nach der Besichtigung der Polizeidienststelle, kamen Mitterlehner und McDonald zum Tag der offenen Tür der Purkersdorfer Feuerwehr. Inhaltlich legten Mitterlehner und Sobotka am Tag der Arbeit fest, dass sich Leistung wieder lohnen müsse.

Die ÖVP nimmt den 1. Mai zum Anlass, um jene Menschen vor den Vorhang zu holen, die tagtäglich für Österreich im Einsatz sind, sei es durch ihre berufliche Tätigkeit oder ihr ehrenamtliches Engagement. „Wir danken den Blaulichtorganisationen und den unzähligen Freiwilligen, die auch an Sonn- und Feiertagen ihren Dienst für unser Land leisten. Es geht um Leistung, Einsatz und Sicherheit. Wir wollen die Bürgergesellschaft im Land stärken“, betont ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, der heute gemeinsam mit Innenminister Wolfgang Sobotka und ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald die Polizeiinspektion und die Freiwillige Feuerwehr im niederösterreichischen Purkersdorf besucht.

„Leistung muss sich wieder lohnen und muss die richtige Wertigkeit in einer Gesellschaft haben“, bekräftigt Mitterlehner. Zusätzlich zur Steuerreform ist hier für die ÖVP auch die Reform der Mindestsicherung wesentlich. „Das Verhältnis zwischen Arbeitseinkommen und Sozialtransfers muss wieder ins rechte Lot kommen. Eine Differenz von 25 Prozent wäre hier optimal. Mit der Reform der Mindestsicherung wollen wir Fairness für diejenigen schaffen, die unser Sozialsystem am Laufen halten“, erklärt Mitterlehner, und stellt klar: „Man muss zuerst Gelder erarbeiten, bevor man sie verteilen kann.“ Peter McDonald stellt klar: „Arbeit muss sich bezahlt machen, Leistung muss sich wieder lohnen.“

Der Tag der Arbeit müsse auch zum Anlass genommen werden, um daran zu erinnern, dass „Arbeitnehmer und Unternehmer in einem Boot sitzen“, erklärt Mitterlehner. „Gerade in konjunkturell schwierigen Zeiten können wir als kleine, exportorientierte Volkswirtschaft nur gemeinsam erfolgreich sein.“

Im Einsatz für Österreich

Stellvertretend für alle Polizeiinspektionen in Österreich bedankt sich Innenminister Sobotka für den Einsatz der Polizistinnen und Polizisten in Purkersdorf. „Sicherheit ist ein hohes Gut. Mit ihrer tagtäglichen Arbeit sorgen unsere Polizistinnen und Polizisten für mehr Sicherheit in Österreich“, betont Sobotka. Viele Polizistinnen und Polizisten seien auch in ihrer Freizeit engagiert. „Damit legen sie ein vorbildliches staatsbürgerliches Bewusstsein an den Tag. Ich danke ihnen vielmals dafür“, so der Innenminister.

Um die Sicherheit in unserem Land zu gewährleisten, wird das Budget der Polizei bis 2020 um mehr als eine Milliarde Euro aufgestockt. Die Aufnahmeoffensive wird konsequent fortgesetzt. „Mit dem Bundesfinanzrahmen ermöglichen wir konkrete Verbesserungen. Damit werden Investitionen in die Zukunft getätigt“, hält Mitterlehner fest. „Die Blaulichtorganisationen sind tagtäglich für unsere Sicherheit im Einsatz. Ihre Leistung wollen wir heute sichtbar machen“, so Generalsekretär McDonald.

Freiwilligenarbeit in Österreich

„In Österreich ist bereits jeder zweite in den verschiedensten Bereichen freiwillig engagiert. Und die Freiwilligenquote steigt stetig an. Mit ihrem freiwilligen Engagement leisten sie wertvolle Arbeit für unsere Gesellschaft und stärken das Miteinander in Österreich“, unterstreicht Reinhold Mitterlehner. Um das ehrenamtliche Engagement in Österreich besser sichtbar zu machen, soll ein Zertifikat für Freiwilligenarbeit nach dem Beispiel des steirischen Zertifikates für Kinder- und Jugendarbeit „ehren.wert.voll“ eingeführt werden.