Beiträge

Stop littering!

Wie jedes Jahr, so auch heuer, beteiligte sich die Volkspartei an der Purkersdorfer Flurreinigungsaktion. Bei der Begehung der Straßenzüge Hardt-Stremayrgasse, Bad-Säckingengasse, Pfarrhofgasse, Herrengasse, Kieslinggasse, Dr. Weißgasse und der Wintergasse, am Freitag, 25. April 2014 konnte eine beachtliche Menge Müll eingesammelt werden. Vor allem Plastikflaschen, Dosen und Glasflaschen wanderten in die blauen Müllsäcke. „Es ist großartig, dass sich an dieser Aktion fast alle Vereine, politischen Parteien und auch viele Schulklassen beteiligen. Die Flurreinigung hat eine wichtige Vorbildwirkung für unsere Kinder und Jugendlichen und trägt dazu bei, dass Purkersdorf sauberer wird,“ so Familienstadträtin Elisabeth Mayer und Jugendstadtrat Albrecht Oppitz.

Mayer: Kindergartenessen hat Härtetest bestanden

Purkersdorf: Nach dem Hortessen hat nun auch das neue Kindergartenessen die Qualitäts- und Geschmackskontrollen durch die Eltern bestanden. Elisabeth Mayer initiierte Vortrag und Verkostung.
„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Seit dem Beginn des Schuljahres haben wir endlich mehr Qualität beim Kindergartenessen durch die Neuausschreibung und die Vergabe an den neuen Caterer „Gourmet Menüservice“. Trotzdem ist mir die ständige Qualitätskontrolle wichtig, deshalb habe ich einen Vortrag mit anschließender Verkostung initiiert. Das Kindergartenessen hat diesen ersten Härtetest bravourös bestanden: die Eltern und Pädagoginnen haben viel Wissenswertes über kindgerechte Ernährung erfahren und anschließend gemeinsam mit mir das neue Essen auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden“, erklärt ÖVP Frontfrau Familienstadträtin Elisabeth Mayer.

Nachdem es jahrelang Beschwerden von Eltern und Kindern über die Qualität des Essens in Kindergärten und im Hort gab, hat im Vorjahr Stadträtin Mayer durchgegriffen und eine Neuausschreibung verlangt. Diese wurde eine wahre Erfolgsgeschichte: erstmals hat die Stadtgemeinde eine europaweite Ausschreibung vorgenommen. Diese war gesetzlich vorgeschrieben und gewährleistete maximale Transparenz bei der Vergabe.

Dazu Mayer: “Jetzt passt nicht nur die Qualität, die Kinder haben auch mehr Abwechslung bei den Speisen! Darüber hinaus ist die Firma „Gourmet-Menüservice“ im Bereich der Kleinkinder-Küche marktführend, streng zertifiziert und setzt auf gesunde Lebensmittel, die direkt aus unserer Region kommen. Damit trägt das neue Essen auch maßgeblich zur regionalen Wertschöpfung bei.” Der Abend hat wieder gezeigt, dass die Zufriedenheit der Speisenqualität, Pünktlichkeit der Lieferungen, Betreuung, u.a. sehr hoch ist.

Mayer / Liehr: “Stopp dem Verkehrschaos rund um die Schule”

Seit Jahren fordert die Volkspartei Purkersdorf ein Gesamtverkehrskonzept beim Schulviertel ein. “An dieser Stelle herzlichen Dank vorweg an die vielen ÖVP Mitglieder, die sich gemeinsam mit Schülern der Hauptschule als Schülerlotsen für mehr Verkehrssicherheit einsetzen! Dennoch braucht es jetzt eine sinnvolle Gesamtlösung für den Schulbezirk. Das tägliche Verkehrschaos muss ein Ende haben, weil es unsicher für die Schülerinnen und Schüler sowie frustrierend für die Autofahrer ist”, betonen Familienstadträtin Elisabeth Mayer und Gemeinderat Florian Liehr.

 

Jeden Tag spielt sich rund um die Volksschule sowie die Hauptschule das gleiche Bild ab: Schülerinnen und Schüler gehen zu Fuß in die Schule, müssen diverse Straßen queren, während Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, stehen bleiben, andere Eltern ausparken wollen und wieder Dritte vorbeifahren wollen. “Das ist für die Kinder ein Spießrutenlauf, bei dem jederzeit etwas passieren könnte. Immerhin sind täglich mehr als 500 Schülerinnen und Schüler direkt betroffen. Wir sind froh, dass es bisher noch keine schlimmen Unfälle gab, aber es ist Zeit zu handeln”, stellt Liehr fest.

Die kürzlich eingerichtete Kurzparkzone vor der Hauptschule bringe dahingehend wenig. Dazu Liehr: “An dieser Stelle haben wir das Problem, dass manche vorbeifahren, andere rückwärts ausparken und Kinder über die Straße laufen müssen. Dass diese Situation gefährlich ist, braucht man nicht weiter zu illustrieren. Dazu kommt,  dass diese Parkplätze den Pendlerinnen und Pendlern fehlen, da die P&R-Anlage jeden Tag heillos überfüllt ist.”

Mayer: Hortessen besteht ersten Härtetest

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Seit dem Beginn des Schuljahres haben wir endlich mehr Qualität beim Hortessen durch die Neuausschreibung und die Vergabe an den neuen Caterer. Trotzdem ist mir die ständige Qualitätskontrolle wichtig, deshalb habe ich eine Verkostung initiiert. Das Hortessen hat diesen ersten Härtetest bravourös bestanden: sowohl Eltern als auch Pädagoginnen haben gemeinsam mit mir das neue Essen auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden“, erklärt ÖVP Frontfrau Familienstadträtin Elisabeth Mayer.

Nachdem es jahrelang Beschwerden von Eltern und Kindern über die Qualität des Essens in Kindergärten und Hort gab, hat im Vorjahr Stadträtin Mayer durchgegriffen und eine Neuausschreibung verlangt. Diese wurde eine wahre Erfolgsgeschichte: erstmals hat die Stadtgemeinde eine europaweite Ausschreibung vorgenommen. Diese war gesetzlich vorgeschrieben und gewährleistete maximale Transparenz bei der Vergabe.

Nur frische, regionale Zutaten werden für das neue Hortessen verwendet

Nur frische, regionale Zutaten werden für das neue Hortessen verwendet

Dazu Mayer: “Jetzt passt nicht nur die Qualität, die Kinder haben auch mehr Abwechslung bei den Speisen! Darüber hinaus setzt der Caterer auf gesunde Lebensmittel, die direkt aus unserer Region kommen. Damit trägt das neue Essen auch maßgeblich zur regionalen Wertschöpfung bei.” Der Abend hat wieder gezeigt, dass die Zufriedenheit der Speisenqualität, Pünktlichkeit der Lieferungen, Betreuung etc. durch StarCatering sehr hoch ist.

Aktion Schutzengel im Dienst der Sicherheit unserer Schulkinder

„Die Aktion Schutzengel zeigt jedes Jahr die gefährlichen Stellen im Straßenverkehr für Schulkinder auf. Wir schaffen damit Bewusstseinsbildung, aber auch konkrete Verbesserungen. Fakt ist, gäbe es die ÖVP Purkersdorf nicht, gäbe es auch keine Schülerlotsen und keine verkehrsberuhigte Zone vor der Volkschule“, informiert Bildungsstadträtin ÖVP Obfrau Elisabeth Mayer.

Bereits in den vergangenen Jahren habe man stets Maßnahmen in der Schwarzhubergasse eingefordert. „Während der Bauarbeiten beim Bildungszentrum hat man gesehen, dass ein Durchfahrtsverbot kein Problem darstellt. Jetzt ist der Bereich um die Volksschule wesentlich sicherer geworden. In Verbindung mit den von uns organisierten Schülerlotsen ist diese wichtige Schulkinderroute sicher geworden“, sagt Mayer.

 

Eine starke Gefahrenstelle, an der es immer wieder zu ungünstigen Situationen kommt, ist allerdings immer noch nicht entschärft worden. Dazu ÖVP-Verkehrssprecher Gemeinderat Florian Liehr: „Alois-Mayer Gasse Ecke Pummergasse ist eine echte Gefahrenstelle, da hier schlechte Sicht herrscht und der Verkehr zu Haupt- und Volksschule vor allem in der Früh besonders stark ist. Bereits 2009 haben wir auf diese Problematik aufmerksam gemacht – passiert ist noch immer nichts. Wir wollen, dass diese Kreuzung durch eine Rampe erhöht wird, wodurch die Autofahrer an dieser Stelle bewusst abbremsen müssen. Durch diese Maßnahme könnte die Sicherheit an diesem Schulweg-Knotenpunkt massiv erhöht und diese Stelle entschärft werden. Die Sicherheit der Schulkinder muss dabei an oberster Stelle stehen!”

Mayer lädt Schülerlotsen zum Frühstück ein

Die Purkersdorfer Schülerlotsen sorgen bei jedem Wetter für die Sicherheit unserer Kindergarten- und Schulkinder. Familienstadträtin Elisabeth Mayer hat als kleines „Dankeschön“ zum Frühstück geladen.

„Es ist nicht selbstverständlich und ich bin sehr dankbar dafür, dass sich unsere Schülerlotsen für diese verantwortungsvolle Tätigkeit zur Verfügung stellen. Neben den drei Mädchen aus der Neuen Mittelschule sind Berger Peter, Boltz Raimund, Jablonski Josefine, Prinz Josef und Rienessel Heinz das ganze Jahr im Einsatz gewesen“, freut sich Elisabeth Mayer.
Und weiter:“ Ich danke allen sehr herzlich für ihr Engagement und freue mich sehr, dass die Runde auch im nächsten Schuljahr wieder aktiv sein wird.
Weitere engagierte HelferInnen sind herzlich willkommen.“

Mandl und Mayer: „Wieder Landesförderung nach Purkersdorf geholt“

Landtagsabgeordneter Lukas Mandl brachte die gute Botschaft: Landesregierung hat Förderungen für Purkersdorf in der Höhe von 150.000,– Euro für Rathaus-Sanierung und 150.000,– Euro für Straßen- und Brückenbau beschlossen.

„Ich freue mich sehr, dass Purkersdorf wieder eine Landesförderung erhält. In der letzten Landtagssitzung konnte die Förderung für die Rathaussanierung und den Straßen- und Brückenbau in Purkersdorf beschlossen werden“, so Mandl. VP-Obfrau Familienstadträtin Elisabeth Mayer: „Viele Projekte – wie der Neubau des Bildungszentrum und des NÖ Landeskindergarten I und der Zu- und Umbau der Volksschule – wären ohne Landesförderung gar nicht finanzierbar.“

Mayer zeigt sich jedenfalls optimistisch auch in Zukunft Förderungen lukrieren zu können: „Meine Gesprächsbasis mit Erwin Pröll ist ausgezeichnet und in diesem Sinne werde ich mich selbstverständlich auch künftig für unsere Gemeinde einsetzen. Ich bin sicher, das war nicht die letzte Förderung, die wir vom Land für unser Purkersdorf holen werden.“

Mayer: „1.000 BesucherInnen bei Künstlerfest“

Künstlerfest Klein-Monmartre

Künstlerfest Klein-Monmartre

Am 7. Juni 2013 fand in Purkersdorf am unteren Hauptplatz ein Künstlerfest statt. Die Bezeichnung „Klein- Montmartre“ traf den Nagel auf den Kopf. Zwischen den Gastgärten hatten Maler und Kunsthandwerker ihre Stände aufgebaut, das schöne Wetter lockte rund 1.000 Besucherinnen und Besucher an, die die Werke und Performances der Künstler bestaunten.

Wer müde wurde, konnte sich beim Stadtheurigen erfrischen, für stimmungsvolle Musik sorgten hier Ingomar Kmentt und Werner Paweletz, sowie Alois und Dagmar Fratrics, letztere wurden von Gabriella Blasko begleitet. Im Salettl gaben Gerhard Lang und Roswitha May ihre Lieder zum Besten. Lesungen von Melanie Laibl, Bettina Rossbacher, Sophie R. Lauren und Dieter Halama waren weitere Höhepunkte im Programm. Musikalische Leckerbissen servierten Karl Takats und Georg Ragyoczy, Genevieve Gombert, begleitet von Günter Katzler und Georg Ragioczy. Cleo Ruisz begeisterte mit Chansons, Michael Hütter, die Night Sliders und Rudi Biber mit Band sorgten mit Blues- und Rockmusik für Stimmung.

Die bildenden Künstlerinnen und Künstler zeigten neben Gemälden auch Kunsthandwerk, wie Holzdesigne, Mosaike, Glaskunst, Handpuppen, Seidenmalerei und vieles mehr. Für jeden war etwas dabei. Astrid Wessely und Georg Ragyoczy vom „VEREIN die Künstler im Wienerwald“ und StR Elisabeth Mayer organisierten dieses Fest und waren begeistert vom Erfolg. „Eine gelungene Kulturveranstaltung mit wunderbaren musikalischen Darbietungen und großartigen  Künstlerinnen und Künstlern,“ so die Organisatoren einstimmig.

Ganz spontan sammelten die Künstlerinnen und Künstler nach den einzelnen Darbietungen für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe. Auch die Künstlerin Margarete Bürbaumer stellte den Verkaufserlös eines Scherenschnitt-Druckes dieser Aktion zur Verfügung.

Alle Beteiligten waren sich einig: „Dieses großartige Künstlerfest mit einzigartigen Darbietungen, einer tollen Stimmung und begeisterten Besucherinnen und Besuchern ruft nach einer Wiederholung.“

 

[box type=“info“ size=“medium“] Alle Fotos vom Künstlerfest 2013 [/box]

Künstlerfest „Klein Montmartre“, 7. Juni 2013

Auch 2013 findet das Künstlerfest wieder statt

Auch 2013 findet das Künstlerfest wieder statt

Das Künstlerfest „Klein Montmartre“, welches bereits 2011 sehr erfolgreich stattfand, findet am 7. Juni 2013 von 10 – 22 Uhr eine Fortsetzung. Rund 60 KünstlerInnen sind dabei und freuen sich auf Ihren Besuch am „Unteren Hauptplatz“, Wienerstraße 12, in Purkersdorf.

Beim größten Künstlerfest der Region, nach einer Idee von Erich Horns, wird einiges geboten. Neben den Ausstellungen der bildenden KünstlerInnen im Außenbereich ist ein umfangreiches Musik- und Literaturprogramm in der BÜHNE, im Stadtheurigen,  im Tina-Salettl und in den Gastgärten geplant. Für jeden ist etwas dabei. „Mir ist wichtig den heimischen Künstlerinnen und Künstlern eine Präsentationsfläche und gleichzeitig den BesucherInnen ein kulturelles Vergnügen, quer durch alle Kunstrichtungen, anzubieten“, so Organisatorin Elisabeth Mayer. „Die Zusammenarbeit mit dem Verein „Die Künstler – Verein im Wienerwald“ unter Obfrau Astrid Wessely und Georg Ragyoczy gestaltet sich sehr unkompliziert“, freut sich Mayer. Der Eintritt für die gesamte Veranstaltung ist frei! Bei Schlechtwetter findet das gesamte Programm in den Lokalen und in der BÜHNE statt.

 

Programm

DIE BÜHNE:

  • 14.00 Uhr: ERÖFFNUNG durch Stadträtin Elisabeth Mayer und Astrid Wessely
    Musikalischer Rahmen: Karl Takats & Georg Ragyoczy
  • 15.00 Uhr: GENEVIEVE LIVE (Titel aus der aktuellen CD „staring at the Moon“)
    mit Genevieve Gombert, Günter „Cat“ Katzler und Georg Ragyoczy
  • 16.00 Uhr : CLEO RUISZ – Chansons
    Ein Auszug aus ihrem aktuellen Programm „BeziehungsLos“
  • 18.00 Uhr: MICHAEL HÜTTER’s Bluestherapie
    Michael Hütter (Git.+Voc.)
  • 20.00 Uhr: RUDI BIBER & BAND
    Rock und Blues vom Feinsten
    Rudi Biber (Git.+Voc.), Tonci Marincic (Git.), Georg Berner (Bass) Kurt Benes (Perc.)

 

TINA-SALETTL:

  • 16.00 Uhr: Gerhard Lang & Roswitha May
    Altes, Neues, Bekanntes und Eigenes
  • ab 17 Uhr: „LITERATUR IM CAFÉ“
  • 17.00 Uhr – Melanie Laibl liest aus „Carlotta und der Muskelmann“
  • 17.30 Uhr – Bettina Rossbacher (www.BettinaRossbacher.com) liest aus ihrem Programm „Über das Glück“. Betrachtungen und literarische Schnappschüsse von Johann Nestroy, Oscar Wilde, Teresa von Avila, Kurt Tucholsky und anderen.
  • 18.00 Uhr – Sophie R. Lauren liest aus ihren Büchern
  • 18.30 Uhr – Dieter Halama, Vortrag zum Buch „Malerischer Wienerwald“
  • 19.00 Uhr: NIGHT SLIDERS
    Rock-Pop-Blues
    Ernst Vocitko (Drums), Erwin Schlaudoschich (Bass), Horst Kell (Git.)
    Thomas Haas (Voc.)

 

STADTHEURIGER:

  • ab 15.00 Uhr: „Wiener Lieder Flieger“ Ingomar Kmentt
    und Allrounder Werner Paweletz unterhalten solo und auch gemeinsam…
  • 17.00 Uhr: Gesangsduo Dagmar & Alois Fratrics, Begleitung: Gabriella Blasko
    (bei Schönwetter im Gastgarten)

 

Künstlerfest „Klein Montmartre“ kehrt zurück!

Künstlerfest 2013

Georg Ragyoczy, Albrecht Oppitz, Astrid Wessely, Mag. Lukas Mandl, Elisabeth Mayer, Josef Kindler

Als Veranstalter fungiert wieder die Purkersdorfer Volkspartei, für die Organisation der Künstlerinnen und Künstler ist der Verein „DIE KÜNSTLER“ zuständig. Beim Organisationstreffen zwischen Stadträtin Elisabeth Mayer, Stadtrat Albrecht Oppitz und Künstlervereinsobmann Georg Ragyoczy wurden die Programmpunkte besprochen und fixiert. Als Unterstützer fungieren die Raiffeisenbank Wienerwald und Abg.z.LT Mag. Lukas Mandl.
Elisabeth Mayer und Georg Ragyoczy: „Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieses tollen Künstlerfestes. Wie bereits 2011 wird es auch diesmal ein tolles Programm geben. Neben den Ausstellungen der bildenden Künstlerinnen ist ein umfangreiches Musik- und Literaturprogramm  in Planung.“ Lukas Mandl freut sich sehr über diese Initiative:“Ich bin glücklich, dass es zu einer Neuauflage von „Klein Monmartre“ kommt. Mit diesen Organisatorinnen und Organisatoren ist wieder erstklassige Qualität garantiert! Die Kultur hat in Niederösterreich einen besonderen Stellenwert. Das gilt ganz besonders für unsere Region, in der es so viele kreative Köpfe gibt.“