SPÖ stellt Klimaschutzbündnis in Frage – Bekenntnis zum Klimaschutz im Gemeinderat abgelehnt!

Purkersdorf nur am Papier Klimabündnisgemeinde!

In der Gemeinderatssitzung vom 11. März 2008 brachte Umweltgemeinderat Leopold Zöchinger (ÖVP) einen Dringlichkeitsantrag zum Thema Klimaschutz ein. Dieser beinhaltete die Forderung, dass bei allen Neubauten durch die Gemeinde bzw. die WIPUR nur noch CO2-neutrale Brennstoffe und Heizungssysteme verwendet werden dürfen. Für bereits bestehende Gebäude sollte bei einer allfälligen Sanierung eine Umrüstung auf alternative Energie, sofern sinnvoll und technisch möglich, erfolgen.

Die ÖVP Purkersdorf begründet diesen Antrag damit, dass die Gemeinde eine Vorbildfunktion hat und deshalb mit gutem Beispiel vorangehen sollte. Aktueller Anlass sei die Heizung im geplanten Kindergarten I in der Wintergasse. „Unglaublicherweise wurde im Siegerprojekt vom Architekten eine Gasheizung präsentiert“, so Zöchinger.

 

ÖVP-Obfrau Elisabeth Mayer sieht in dieser Maßnahme ebenfalls keinen Sinn: „Wir sehen die Nutzung von Gas bei neuen Anlagen als rückschrittlich an und lehnen den Einsatz dieser Energieträger ab“. Dieser sinnvolle Antrag wurde durch die SPÖ abgeschmettert und in den Bau- und Umweltausschuss zu weiteren Begutachtung abgeschoben.

 

Purkersdorf ist Mitglied des Klimabündnisses:

Purkersdorf hat sich durch seinen Beitritt zum Klimabündnis (1991) auch zu den damit verbundenen Zielen bekannt hat:

  • Verminderung der CO2 Emissionen um 50% bis zum Jahre 2030 (Alles zu unternehmen, um jede Produktion und jeden Gebrauch von FCKW-Treibgasen sofort zu stoppen.)
  • Die Bündnispartner im Amazonasgebiet bei der aktiven Regenwalderhaltung zu unterstützen

Der Treibhauseffekt ist Hauptursache für die bereits merkbare Klimaveränderung. Hauptverantwortlich dafür sind zwei Faktoren:

  • Die Verbrennung enormer Mengen fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung und für den motorisierten Verkehr
  • Die fortschreitende Zerstörung der tropischen Regenwälder

 

„Es ist mir unverständlich, wie man als Klimabündnisgemeinde ein so wichtiges Bekenntnis ablehnen kann“, zeigt sich Umweltgemeinderat Leopold Zöchinger (ÖVP) empört über das Verhalten der SP-Fraktion.