Überraschungsbesuch von Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka beim Neujahrsempfang der Volkspartei Purkersdorf

GR Hans Pauxberger, SB-Obmann Fritz Pöchleitner, Josef Prinz, GR Leopold Zöchinger, WB-Obfrau Monika Nagl, LTAbg. Willibald Eigner, Familienstadträtin Stadtparteiobfrau Elisabeth Mayer, GR Silvia Urban, LH-Stv. LR Wolfgang Sobotka, ÖAAB-Obmann Florian Liehr, Jugendstadtrat Albrecht Oppitz

Der Neujahrsempfang der Volkspartei Purkersdorf am 7. Jänner 2010 löste dieses Jahr erstmals das traditionelle Katerfrühstück ab. Familienstadträtin Stadtparteiobfrau Elisabeth Mayer konnte rund siebzig Gäste in der Geschäftsstelle der Volkspartei empfangen – darunter auch den überraschend angereisten Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka.

Dank an Land NÖ für Unterstützung

In ihrer Neujahrsansprache wünschte die Familienstadträtin allen Gästen ein erfolgreiches Neues Jahr und vor allem Gesundheit. „Ich freue mich sehr, unseren Landeshauptmann-Stellvertreter begrüßen zu dürfen. Er ist – und das muss auch einmal gesagt werden – ein ganz besonders wichtiger Partner für unsere Stadt, da sein Ressort im Land für die vielen Förderungen, die Purkersdorf erhält, zuständig ist. Ich danke dir für die großartige Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Vieles wurde in unserer Gemeinde erst durch die großzügigen Förderungen, die wir gemeinsam verhandelt haben, ermöglicht. Erst kürzlich konnten wir ja eine zusätzliche Straßenbauförderung in der Höhe von rund 90.000 Euro für Purkersdorf aushandeln. Vielen Dank!“, so Mayer.

 „Elisabeth Mayer holt das Beste für Purkersdorf heraus“

Auch der Landeshauptmann-Stellvertreter hob die gute Zusammenarbeit hervor und machte klar: „Ohne den beständigen Einsatz von Elisabeth Mayer und ihrem Team würde so manche Förderung nicht fließen. Sie ist ein harter Verhandlungspartner und lässt erst dann locker, wenn sie das Beste für Purkersdorf erreicht hat. Ich wünsche dem gesamten Team viel Erfolg im Neuen Jahr – natürlich vor allem am 14. März – und bin sicher, ihr werdet euch auch weiterhin so kraftvoll für eure Gemeinde einsetzen.“

 

Altbürgermeister Jauneckers Fahne nun daheim bei VP

Eine ganz besonders geschichtsträchtige Fahne wurde beim Neujahrsempfang erstmals gehisst: eine Fahne mit dem Wappen der Stadtgemeinde Purkersdorf, die ursprünglich im privaten Besitz von Altbürgermeister Hans Jaunecker war. Jaunecker gewann im Jahr 1970 mit großem Erfolg die Gemeinderatswahlen und löste damit die rund 30-jährige sozialdemokratische Vorherrschaft in Purkersdorf ab. „Diese Fahne ist für uns ein wichtiges Zeichen, denn sie symbolisiert mehr Vielfalt, als die derzeit vorherrschende 2/3-Mehrheit der SPÖ„, betonte Mayer.