Verkehrschaos in der Winter- und Herrengasse: Die ÖVP setzt verstärkt auf Bürgerkontakte

Albrecht Oppitz, Wolfgang Spörk, Florian Liehr und Elisabeth Mayer stellen die neuen Plakate auf

Die Planungsfehler der SPÖ im Zusammenhang mit dem Kindergartenbau am ÖBB-Gelände in der Wintergasse rufen bei den Anrainern berechtigte Fassungslosigkeit, ja Empörung hervor.

Mit dem zu erwartenden Verkehrschaos, der Lärmbelastung ins Unermessliche, aber auch derdrohenden Gesundheitsgefährdung durch enorme Schadstoffbelastungen verstärkt die ÖVP ihre Kontakte zu den Anwohnern, um deren Anliegen und Sorgen aufzugreifen.

 

Die im Zuge der Aktion zahlreich geknüpften Kontakte mit den betroffenen Bewohnern zeigen, dass der/die BürgerIn ernst genommen werden will und die von der SPÖ gezeigte Ignoranz entschieden ablehnt. Dem Bürgermeister sind die Sorgen der Anrainer zunehmend egal.

 

Die ÖVP wird sich weiterhin um die Interessen und Sorgen der PurkersdorferInnen vor Ort einsetzen. Die weiterführende Plakataktion der ÖVP, aber auch  dieKontakte zu den Bewohnern sollen dies auch in der Öffentlichkeit bekunden.