Volkspartei Purkersdorf präsentiert Liste – Sandra Stangl kandidiert als Unabhängige auf VP-Listenplatz

Jugendstadtrat Albrecht Oppitz, Familienstadträtin Elisabeth Mayer und ÖAAB-Obmann Florian Liehr bei der Präsentation der Liste

Heute Vormittag präsentierte die Volkspartei Purkersdorf ihr Team für die Gemeinderatswahlen 2010 am 14. März. Familienstadträtin Stadtparteiobfrau Elisabeth Mayer führt ihr Team in die kommende Wahlauseinandersetzung. „Ganz besonders freue ich mich, dass wir auch bei dieser Wahl einige unabhängige Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste – die einstimmig beschlossen wurde – haben. Auf Platz sechs kandidiert neu im Team Sandra Stangl, eine Sozialexpertin, die bis vor einem halben Jahr einen SPÖ-Listenplatz inne hatte“, so Mayer bei der Präsentation.

Alle Themenbereiche repräsentiert

Die ersten 10 Kandidatinnen und Kandidaten v.l.n.r., 1. Reihe: Monika Nagl, Albrecht Oppitz, Elisabeth Mayer, Florian Liehr; 2. Reihe: Gabriele Wimberger, Wolfgang Maurer, Leopold Zöchinger, Silvia Urban, Alexandra Stangl

Darüber hinaus seien alle Themenbereiche durch die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste, die ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen hat, abgedeckt. Mayer: „Senioren, Finanzen, Verkehr, Familie, Sozialpolitik und Umwelt sind beispielsweise Themen, die wir schon in der Vergangenheit in unserer Themenführerschaft ambitioniert vertreten haben und durch das Team der Volkspartei repräsentiert werden.“

 Wahlkampfstart im Februar

Der Wahlkampf werde jedoch erst im Februar starten, denn „wir arbeiten für unsere schöne Gemeinde, daher pflastern wir nicht schon zwei Monate vor der Wahl – wie so

manch andere – Purkersdorf mit Plakaten zu“, betonen Jugendstadtrat Albrecht Oppitz und ÖAAB-Obmann Florian Liehr, die sich vor allem um die organisatorische Umsetzung der Informationsmaßnahmen der Volkspartei kümmern.

 Sandra Stangl erstmals auf Liste der VP – kandidierte in der Vergangenheit für die SPÖ

Die Überraschung auf der Liste für die Gemeinderatswahl ist die ehemalige SPÖ-Gemeinderätin Sandra Stangl, die nach mehr als 3 Jahren im Gemeinderat vergangenen September aus dem Gemeinderat ausschied. Sie tritt als unabhängige Kandidatin im Team von Elisabeth Mayer an, weil „ich mich weiterhin aktiv für die Menschen in der Gemeinde engagieren will. Wo gibt es eine bessere Möglichkeit, als in Elisabeths Team in der Volkspartei. Hier werden neue Ideen aktiv gestaltet und demokratisch sowie vor allem fachlich argumentiert. Ich bin an sachlich orientierter Sozialpolitik in

Elisabeth Mayer begrüßt Sandra Stangl im Team der Volkspartei Purkersdorf

der Kommunalpolitik interessiert, weit über die Parteigrenzen hinaus.

 Sozialpolitik durch Mehrheitsfraktion vernachlässigt

In den vergangenen Jahren wurde zu meinem Bedauern in Purkersdorf der Sozialpolitik nicht die notwendige Bedeutung und Wertigkeit entgegengebracht. Und wenn, dann nur aktiv von Seiten der ÖVP Purkersdorf. Es hat sich einfach immer wieder gezeigt, dass die Volkspartei Purkersdorf die bessere Familien- und sozialpolitische Partei ist“, betont Sandra Stangl. So war nicht große Überzeugsarbeit von Elisabeth Mayer und ihrem Team notwendig, einen gemeinsamen Weg für Purkersdorf zu bestreiten. Sie sei herzlich in das Volkspartei-Team aufgenommen worden und freue sich schon auf die großartige und konstruktive Zusammenarbeit: „Ich kenne Elisabeth aus dem Gemeinderat sehr gut. Von Beginn an gab es eine sehr gute Gesprächsbasis. Ich weiß, dass sie eine Politikerin mit Handschlagqualität ist und stets nur das Beste für die Gemeinde will – und nicht das Parteipolitische in den Vordergrund stellt, wie das andere leider immer wieder machen.“