VP-Oppitz: „Förderung für Ballspielplatz ist fix!“

Neben den besten Glückwünschen für seine zukünftige Gemeindefunktion, bekam Oppitz auch eine fixe Förderzusage für den geplanten Ballspielplatz beim Eurospar.

Jugend- und Sportstadtrat, VP-Obfrau-Stellvertreter, Albrecht Oppitz kommt nach seinem Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Erwin Pröll mit einer Förderung des Landes für den neuen Ballspielplatz in Purkersdorf nach Hause.

Dazu Oppitz: „Auch wenn der Standort hinter dem Eurospar nicht ganz unumstritten war, konnte ich Landeshauptmann Pröll von der Bedeutung einer Förderung überzeugen. Immerhin hat Purkersdorf bisher kaum Angebote für Jugendliche – mit dem von der Volkspartei seit langem geforderten zentrumsnahen Ballspielplatz geht die Gemeinde einen ersten Schritt in die richtige Richtung.“

Die Förderzusage durch den Landeshauptmann hat für Stadtrat Oppitz auch Symbolcharakter: „Ich freue mich sehr über die Förderung.“ Diese beweise den hohen Stellenwert von Jugendlichen für das Land und unsere Stadt. „Ich sehe das auch als klaren Arbeitsauftrag. Es ist richtig und wichtig, dass unsere Jugend endlich einen zentral gelegenen Ballspielplatz bekommt, allerdings darf es dabei nicht bleiben! Purkersdorf kann mehr und ich werde alles daran setzen, dieses Potential hervorzubringen“, betonte Oppitz.

Bei seinem Gespräch mit dem Landeshauptmann musste Oppitz jedoch auch erfahren, dass das von SP-Vizebürgermeisterin Pleischl eingereichte Projekt „Blühendes Purkersdorf“ nicht als förderungswürdig eingestuft wurde. „Eine optische Attraktivierung des Hauptplatzes durch bepflanzte Betonringe fällt in die Kernkompetenz der Gemeinde und ist kein innovatives Projekt der Dorf- und Stadterneuerung“, wurde begründet. Die Förderung sei von Anfang an fraglich gewesen, da so Oppitz „Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe vorgekommen sind. So hat es beispielsweise nie einen Beschluss für die Vergabe der Arbeiten gegeben“.